Veranstaltungsporträt Moritz Bigalke

Dr. Moritz Bigalke (Geographisches Institut, Gruppe Physische Geographie) hat in seiner Vorlesung «Physische Labormethoden» als einer der ersten an der Universität Bern das Konzept des «flipped classroom» konsequent umgesetzt. Die Vermittlung der theoretischen Inhalte geschieht mit Screencasts im Selbststudium statt in der Präsenzveranstaltung. Die Studierenden schauen sich die Screencasts an, bearbeiten Aufträge und überprüfen ihr Wissen anhand eines Selbsttests in ILIAS. In der Präsenzveranstaltung werden offen gebliebene Fragen diskutiert. Die Studierenden transferieren in variierenden Gruppenarbeiten die erworbenen theoretischen Inhalte in die (Forschungs-)Praxis. Die Präsenzveranstaltung wird auch dazu genutzt, Mess- und Analysegeräte im Labor und deren Anwendung für die behandelten Labormethoden kennenzulernen.